• wolkensegler.de

    Beim Segeln bläst der Wind den Kopf frei. 

News

09.09.2019
Blaualgen in der Ostsee
Die sommerlichen Wassertemperaturen haben das Wachstum der Blaualgen gefördert. In der Zentralen Ostsee sowie in der Westlichen Ostsee wurden auf Satelliten- und Luftbildern blaugrüne Schlieren entdeckt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich nach Erkenntnissen des Landesamts für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern (LUNG) um Cyanobakterien (umgangssprachlich „Blaualge), die unter anderem Hautreizungen hervorrufen können.

Zur Original-Pressemitteilung vom 22.07.2019
>> Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt, Mecklenburg-Vorpommern (www)

12.08.2019
500 Jahre altes Schiffswrack entdeckt
Vor der schwedischen Ostküste haben Wissenschaftler ein rund 500 Jahre altes Schiffswrack entdeckt, das fast vollständig erhalten ist - einschließlich der Kanonen auf dem Waffendeck. Der gesamte Rumpf des etwa 16 bis 18 Meter langen Schiffes sowie die Masten mit Teilen der Takelage befinden sich in rund 140 Metern Tiefe. Das Wrack wurde zwar schon 2009 vom schwedischen Schifffahrtsamt registriert, aber erst jetzt mit Hilfe eines Tauchroboters untersucht.

Zur Original-Pressemitteilung vom 19.07.2019
>> University of Southampton (www)

08.07.2019
Segler gerettet
Ende Juni wurden in der Neustädter Bucht zwei Segler nach Kenterung ihrer Jolle von den Seenotrettern der Station Grömitz der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) aus der Ostsee gerettet. Die beiden Männer (57 und 59 Jahre alt) wurden mit lebensgefährlicher Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht.

Zur Original-Pressemeldung vom 01.07.2019
>> DGzRS - Die Seenotretter (www)

06.06.2019
Infos über Schießzeiten
Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie (BSH) informiert in ihren Nachrichten für Seefahrer (NfS) nicht mehr über Schießübungen in der zwischen Kiel und Fehmarn gelegenen Hohwachter Bucht mit den beiden Truppenübungsplätzen Todendorf und Putlos. Die Sperrzeiten werden ausschließlich im Internet bekannt gegeben.

Informationen
>> Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie (www)
>> Elektronisches Wasserstraßen-Informationssystem (www)

08.04.2019
Der Countdown läuft
Anfang Mai heißt es wieder "Leinen los". Es ist geplant, von der Flensburger Förde aus einhand Richtung Stockholm zu segeln. Aber es zieht mich nicht nur aufs Wasser, sondern als Fahrtensegler auch ans Festland und auf die Inseln der Anrainerstaaten Dänemark und Schweden. Auf dieser Website wird die Reise mit einer Auswahl an Fotos und kürzeren Beiträgen dokumentiert. Mit VesselFinder wird die Schiffsposition der S/Y "Nyck" live angezeigt.

12.11.2018
Über 2.000 Einsätze der Seenotretter
Von Januar bis einschließlich Oktober 2018 verzeichnet die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) über 2.000 Einsätze auf Nord- und Ostsee. Allein an der Schleswig-Holsteinischen und der Mecklenburg-Vorpommerschen Ostseeküste konnten bei 1.271 Einsätzen neben verschiedenen Hilfeleistungen 22 Menschen aus Seenot gerettet und 255 Menschen aus Gefahrensituationen befreit werden.

Zur Original-Pressemeldung vom 05.11.2018
>> DGzRS - Die Seenotretter (www)

10.09.2018
Silverrudder 2018
Ein Event für Solosegler ist die seit 2012 jährlich stattfindende Silverrudder, die größte Einhandregatta der Welt. Das Rennen rund Fünen (Dänemark) findet in diesem Jahr vom 21. bis 23. September statt. In welche Richtung gestartet wird, erfahren die 450 Teilnehmer am 20. September.

13.08.2018
GPS in DSC-Funkanlagen integriert
Ab Herbst 2018 müssen neu in den Handel gebrachte DSC-Sprechfunkanlagen (DSC = Digital Selective Calling) einen GPS-Empfänger integriert haben. Die aktuelle Position soll künftig nicht mehr von anderen Geräten, beispielsweise von einem Kartenplotter, über eine Schnittstelle geliefert werden. Wird beispielsweise bei einem Seenotfall die Distress-Taste betätigt, wird neben der MMSI (Maritime Mobile Service Identity) und der Uhrzeit die Position des Schiffes automatisch auf dem Anrufkanal (Kanal 70 bei UKW) "an alle" gesendet. Durch die neuen DSC-Sprechfunkanlagen wird die Sicherheit erhöht, dass die Position erfasst und somit gesendet wird. 

09.07.2018
S/Y Nyck mit AIS ausgerüstet
Unsere Dufour 29, mit der wir seit 2014 auf der Ostsee Segeltörns unternehmen, ist jetzt mit einem AIS-Transponder (Class-B) ausgestattet. Mit diesem Gerät können wir nachts und tagsüber bei verminderter Sicht die Gefahr einer Kollision eher und besser erkennen. AIS (Automatic Identification System) ermöglicht über Funk (UKW) den Austausch von Schiffsdaten innerhalb eines begrenzten Radius - abhängig von Sendeleistung und Antennenhöhe. Identität, Position und Fahrdaten der umgebenden Fahrzeuge mit AIS werden auf Displays, Radarbildern oder Kartenplottern angezeigt. Die Ausrüstungspflicht besteht für die Berufsschifffahrt ab 300 BRZ (Class-A).

Per App - beispielsweise VesselFinder oder Vesseltracker - können weltweit Schiffsbewegungen auf Tablets und Smartphones verfolgt werden, auch von Segelyachten, die mit AIS ausgerüstet sind.

04.06.2018
Volvo Ocean Race: Abstecher ins Kattegat
Die letzte von insgesamt elf Etappen der im Oktober 2017 in Alicante gestarteten Hochseeregatta verläuft von Göteborg nach Den Haag. Das In-Port Race findet  am 17. Juni statt, der Startschuss der rund 700 Seemeilen relativ kurzen Etappe nach Den Haag fällt am 21. Juni um 14 Uhr MESZ. Von Göteborg aus geht es zunächst in Richtung Süden rund Samsø. Segler, die Mitte Juni im Kattegat unterwegs sind, sichten vielleicht einen oder mehrere der 65 Fuß langen Racer.

16.04.2018
Umspannwerk des Windprojekts Arkona errichtet
Nordöstlich der Insel Rügen wurde Anfang April in einer Wassertiefe von knapp 30 Metern das Umspannwerk des Offshore-Windprojekts Arkona errichtet. Die Wechselstromplattform hat ein Gewicht von mehr als 5.000 Tonnen. Die Inbetriebnahme des gesamten Windparks ist für 2019 vorgesehen.

Zur Original-Pressemeldung vom 09.04.2018
>> E.ON (www)

09.10.2017
Jolle in Pötenitzer Wiek gekentert
Rechtzeitig vor völliger Dunkelheit wurden Anfang Oktober zwei Seglerinnen gerettet. Die Besatzung des Seenotrettungsbootes "Hans Ingwersen" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) nahm die jungen Frauen an Bord, nachdem die Jolle der beiden in der Pötenitzer Wiek gekentert war.

04.09.2017
Windparks in der Ostsee
Die Nutzung der Windenergie auf hoher See trägt zu einer umweltfreundlichen Energiegewinnung bei. Offshore-Windparks in der Ostsee werden nun vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie (BSH) in amtlichen Detailseekarten zur Verfügung gestellt.

Zu den Detailkarten
>> bsh.de (www)

31.07.2017
Webcam wieder online
Die Webcam auf dem Leuchtturm Kalkgrund zeigt wieder aktuelle Aufnahmen der Geltinger Bucht. Weitere Webcams befinden sich im OstseeResort Olpenitz, am Strand in Hasselberg, im Kappelner und im Maasholmer Hafen sowie auf der Lotseninsel Schleimünde.

Zur Webcam LT Kalkgrund
>> webcam-kalkgrund.de (www)

05.06.2017
Die Seele baumeln lassen
Bei teilweise winterlichem Ambiente im April und frühlingshaften Tagen mit intensiver Sonnenstrahlung im Mai fanden in dieser Saison die ersten Segelkurse auf dem Ammersee statt. Nun geht es wieder für ein paar Wochen auf die Ostsee. Im Unterschied zu bisherigen Segeltörns haben wir kein lokales Ziel im Visier, sondern ein rein mentales: Wir wollen einfach die Seele baumeln lassen. Ab Juli stehe ich wieder als Segellehrer bei der Segelschule Klaus & Michael Marx zur Verfügung.

06.03.2017
Saisonstart im Heimathafen
Anfang April startet die Saison im Jachthafen Wackerballig. Durch Schlechtwetterlagen mit Windstärken von bis zu zehn Beaufort aus Nord und Nordost sowie Wasserständen von 1,90 Meter über NN entstand ein hoher Schaden an der Zugangsbrücke. Zudem musste der Inselhafen wegen der hohen Versandung ausgebaggert werden.

09.01.2017
Sturmflut an der Ostsee
In der ersten Januarwoche wurden die Küstenregionen in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern nach dem Durchzug von Tief „Axel“ von einer schweren Sturmflut heimgesucht. Nach lokalen Medienberichten handelte es sich um die stärkste Ostseesturmflut seit 2006.

24.10.2016
Zwischenbilanz der Seenotretter
Auf Nord- und Ostsee sind die Seenotretter in den ersten zehn Monaten dieses Jahres bereits mehr als 1.800 Mal im Einsatz gewesen. Allein an der Schleswig-Holsteinischen und der Mecklenburg-Vorpommerschen Ostseeküste verzeichnete die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) 1.134 Einsätze. Dort wurden u.a. 49 Menschen aus Seenot gerettet und 326 Menschen aus Gefahrensituationen befreit.

05.09.2016
Neue Frequenz für Seewetterberichte
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat die Kurzwellenfrequenz gewechselt und sendet nun die gesprochenen Seewetterberichte für Nord- und Ostsee auf 6180 kHz. Die neue Frequenz soll sich besser für den Empfang eignen. Sendezeiten: 0600 – 0630, 1200 – 1230 und 2000 – 2030 UTC.

04.07.2016
Premiere: SAIL Flensburg
Unter dem Motto "Offen für alle, die Meer und Wasser erleben wollen" findet vom 8. bis 10. Juli 2016 erstmals die SAIL Flensburg statt. Im Rahmen des Großseglertreffens auf der Förde sind Rah- und Gaffelsegler sowie klassische Yachten zu bewundern.

06.06.2016
Leinen los!
Nach Segelkursen mit netten Leuten auf dem oberbayerischen Ammersee steht nun mit "Nyck“ ein dreiwöchiger Törn auf der Ostsee bevor. Geplant ist vor allem das Kattegat, ein schwierig zu befahrendes Meeresgebiet zwischen dem dänischen Jütland und der schwedischen Westküste. Als Fahrtensegler werden meine Lebenspartnerin und ich nicht nur auf dem Wasser unterwegs sein, sondern auch an schönen Orten verweilen.

07.03.2016
Große Tümmler gesichtet
Delfine üben immer wieder eine starke Faszination auf Segler aus. In der Flensburger Förde sowie in der Lübecker Bucht wurden in den vergangenen Wochen Große Tümmler gesichtet. Auf der Jagd nach Nahrung dringen diese zwei bis vier Meter großen Meeressäuger wie auch Großwale gelegentlich aus der Nordsee und dem Atlantik in die Ostsee vor. Anders der Schweinswal, auch Kleiner Tümmler genannt: Dieser kommt in der Ostsee häufig vor und gebärt dort seine Jungen.

15.01.2016
Silverrudder 2016
Sowohl 2014 als auch 2015 wurden wir als Fahrtensegler zwischen Lyø und Svendborg unbeabsichtigt "passive Teilnehmer“ der Silverrudder - Challenge of the Sea und genossen für mehrere Seemeilen hautnah die spannende Atmosphäre. Das seit 2012 jährlich stattfindende Event mit 134 Seemeilen rund Fünen (Dänemark) gilt mittlerweile als die größte Einhandregatta der Welt. Die Regatta findet in diesem Jahr vom 23. bis 25. September statt.

21.12.2015
Einsätze in der Ostsee
Erfreuerlicherweise mussten die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in diesem Jahr seltener als im Vorjahr Seglern in Seenot zur Hilfe eilen. Dennoch gab es Mitte Dezember gleichzeitig zwei große Einsätze in der Ostsee: für einen über Bord gestürzten Fährpassagier und zwei vermisste Angler.